Christi Himmelfahrt – Open Air Gottesdienst auf den Alsterwiesen

Open Air Gottesdienst auf den Alsterwiesen

An diesem Tag findet in Bergstedt kein Gottesdienst statt.

25. Mai 2017 – 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Am 25.  Mai 2017 laden die Kirchengemeinden Ohlstedt, Duvenstedt, Tangstedt, Lemsahl-Mellingstedt und Bergstedt um 11Uhr wieder zu einem gemeinsamen Himmelfahrtsgottesdienst auf den Alsterwiesen am Haselknick ein, der von allen Pastoren geleitet wird.

Begleitet vom Klang der Bläser feiern wir diesen Familiengottesdienst unter freiem Himmel.

Anschließend sind alle herzlich eingeladen, sich mit Getränken, Würstchen vom Grill und am Salatbüfett zu stärken und miteinander im Gespräch zu bleiben. Wir freuen uns über alle, die dazu einen Salat beisteuern können.

Bei schlechtem Wetter findet der Gottesdienst in der Ohlstedter Kirche statt.

Weisst du noch? – zum zweiten Mal – Bergstedter Geschichten

Im Februar fand im Gemeindehaus eine erste Veranstaltung unter dem Motto „Weißt du noch?“ statt. Die Geschichtswerkstatt des Heimatringes Bergstedt hatte dazu eingeladen, bei Kaffee und Kuchen über Bergstedt in früheren Zeiten zu klönen, angeregt durch Fotos. Es kamen 27 Bergstedter unterschiedlichen Alters, die nicht nur interessante Ergänzungen zu den Bildern machen konnten, sondern auch alte Fotos, Dias und sogar einen Ordner mit den vollständigen Bauunterlagen eines Hauses mitbrachten.

Wegen der großen  Beteiligung an der Veranstaltung ist ein nächstes Treffen geplant, diesmal zum Thema:

„Weißt Du noch? Damals wurde in Bergstedt gesungen und musiziert!“.

Als die Musik noch „von Hand gemacht“ wurde, spielte und sang man bei jeder Veranstaltung live –  egal, ob Tanz, Geburtstag, Hochzeit oder Begräbnis. Deswegen gab es in Bergstedt bis in die 50er/60er Jahre des vorigen Jahrhunderts ein viel reicheres musikalisches Leben als heute. Man sang in mehreren Chören, spielte im Blas- oder Akkordeonorchester; der Frisör war gleichzeitig Dirigent. Viele Bergstedter machten miteinander Musik. Wer hat noch Erinnerungen an diese Zeit, kann Dokumente oder Berichte darüber beisteuern?

Bei Kaffee und Kuchen werden Bilder zum Thema gezeigt.

Termin: 20.6.2016, 15 Uhr, im Chorraum des Gemeindehauses.

Damit es nicht bei der Theorie bleibt, werden zum krönenden Abschluss unter der Leitung von Hartmut Witt alte Sommerlieder gesungen.

Der Heimatring Bergstedt e.V. ist ein Verein, in dem viele Bergstedter Vereine und Institutionen sowie Einzelpersonen Mitglieder sind. Sie wollen gemeinsam etwas für Bergstedt schaffen und Bewährtes erhalten. Die Mitglieder treffen sich immer am 2. Montag eines Monats an wechselnden Orten. Das Archiv der Geschichtswerkstatt soll seinen Platz in der Stadtteilschule Bergstedt finden, sobald deren Neubau fertig gestellt ist.

Sie können sich telefonisch anmelden bei Ingrid Prager (( 604 75 49) oder einfach so kommen. Wir freuen uns auf Sie!

Ingrid Prager (für die Geschichtswerkstatt)

Titelbild dringend gesucht – Malwettbewerb für Kinder zw. 5-12 Jahren

Du bist zwischen 5 und 12 Jahren alt und malst gerne? Dann brauchen wir dich!

Auf unseren Gemeindebriefen befindet sich ganz vorn immer ein schönes Bild. Meist ein Foto. Für die übernächste Ausgabe im September suchen wir eine schöne Kinderzeichnung. In den Herbstferien findet nämlich wieder unsere Kinderbibelwoche statt. Für die benötigen wir ein schönes Titelbild. Sie steht unter der Überschrift „Jakob gibt nicht auf“. Vielleicht kennt ihr schon die Geschichte von Jakob und Esau aus der Bibel. Wenn nicht, können Eure Eltern sie Euch vielleicht erzählen oder aus der Kinderbibel vorlesen. Da gibt es viele Möglichkeiten, wie Jakob Esau den Segen gegen ein Linsengericht abkauft, wie Jakob auf der Flucht von einer Himmelsleiter träumt oder wie Jakob mit Gott kämpft. Vielleicht fällt euch aber auch noch etwas ganz anderes ein. Ihr seid da völlig frei.

Nur ein paar Bedingungen müßt ihr einhalten:

  • Das Bild muß unbedingt(!) quadratisch sein (21×21 cm!) sonst paßt es nicht auf unseren Gemeindebrief. (Am besten ihr faltet ein DIN A4 Blatt über Eck und schneidet das überstehende Rechteck ab. Dann habt ihr genau das richtige Maß. Eure Eltern helfen euch sicherlich dabei.)
  • Bitte schreibt auf die Rückseite (nicht auf das Bild vorne) euren Namen und euer Alter!.
  • Bitte nennt uns auch Eure Adresse und Eure Telefonnummer, damit wir Euch benachrichtigen können, falls ihr gewonnen habt.
  • Sendet das ganze bis spätestens 31. Mai 2017 an das Kirchenbüro (Volksdorfer Damm 268, 22395 Hamburg) oder gebt es dort persönlich ab. Möglichst nicht knicken, damit wir das Bild später kopieren können.

Viel Spaß dabei!

Auch die Bilder, die den 2. und 3. Preis gewinnen, werden im Gemeindebrief veröffentlicht. Dann aber nicht auf dem Titel sondern auf den Innenseiten.

Und merkt euch schon mal die Kinderbibelwoche vor. Sie findet statt vom 17.-20. Oktober von 9-12 Uhr und endet mit einem Familiengottesdienst am 22. Oktober um 10 Uhr. Wir freuen uns auf euch.

Pastor Richard Tockhorn

KIRCHE BERGSTEDT UNTERSTÜTZT CARSHARING – Einladung zum Mitnutzen

Vielleicht ist es bereits aufgefallen: auf dem Kirchenparkplatz am Volksdorfer Damm steht seit Mitte Januar ein kleines rotes Carsharing-Auto des Anbieters „Greenwheels“ auf einem eigenen, extra reserviertem Parkplatz. Für viele BergstedterInnen ist das, wie es neudeutsch heißt, in mehrfacher Hinsicht eine Win-Win-Situation: Für viele Greenwheels-Mitglieder in Bergstedt und Umgebung hat sich der Weg zum Auto im Vergleich zu vorher deutlich verkürzt, denn die nächste Station befindet sich im Parkhaus Volksdorf.

Für die Kirchengemeinde generieren die Mieteinnahmen einen kleinen und willkommenen Beitrag zur Deckung der Ausgaben. Und für die Umwelt und Gesundheit entsteht auch ein Gewinn. Ein Carsharing-Auto ersetzt durchschnittlich etwa sechs private PKW und hat einen weit unterdurchschnittlichen Schadstoffausstoß, denn die meisten gehören zum sparsamen Kleinwagensegment. Nutzerumfragen zeigen, dass Carsharing-Mitglieder für ihre Mobilität viele Möglichkeiten nutzen. Sie fahren häufiger als andere mit dem Rad oder gehen zu Fuß, nutzen häufiger Busse und Bahnen und unterstützen das Taxi-Gewerbe. Außerdem können sie sich über die gewonnene Zeit freuen, die für Wartung und Pflege eines eigenen Autos entfällt. Für Menschen, die nicht zwingend oder täglich auf ein Auto angewiesen sind und das eigene Auto nur noch wenig nutzen (wollen), ist Carsharing auch ökonomisch betrachtet eine sehr gute Alternative und liegt vollkommen im Trend der Zeit.

Vielleicht fühlt sich ja durch den neuerdings kurzen Weg zum geteilten Auto nun der eine oder die andere weitere BergstedterIn ermutigt, das eigene Auto abzuschaffen und umzusteigen auf Fuß, Rad und HVV und probiert mal aus, wie es ist, nur gelegentlich noch Auto zu fahren. Schön wäre das. Deshalb: Herzliche Einladung. nähere Informationen auf www.greenwheels.de.

Annette Piening

Café International – sonntags 15-17 Uhr

Das parkähnliche schöne Grundstück rund um die Kirche im Zentrum von Bergstedt lädt ein zum Verweilen. Im Gemeindehaus öffnet an jedem Sonntag von 15 Uhr bis 17.30 Uhr in Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis Asyl ein Begegnungs-Café. So haben die Menschen nicht nur die Möglichkeit, die schöne 800 Jahre alte Kirche zu besichtigen und sich von den „Karkwiesern“ in die Geschichte einführen zu lassen(von April bis Oktober von 15 bis 17 Uhr), sondern darüber hinaus bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen den Sonntag zu genießen. Wer mag kann dabei anderen Menschen begegnen. Dazu sind alle Menschen eingeladen, die schon lange in Bergstedt wohnen, aber auch die, die jetzt als Flüchtlinge zu uns kommen und Begegnungsmöglichkeiten finden möchten. Und natürlich auch alle, die nur auf der Durchreise sind und unseren schönen Stadtteil besuchen.

Wir freuen uns auf alle Besucher.

Wir freuen uns auch über Menschen, die Zeit und Lust haben, dieses Projekt aktiv mit zu unterstützen und im Team des Begegnungs-Cafés mitzuarbeiten. Wenden Sie sich bitte an Pastor Tockhorn: 64 86 28 34 oder pastor.tockhorn@kirchebergstedt.de

Wir freuen uns auch über diejenigen, die gelegentlich einen Kuchen spenden können. Bitte melden Sie sich dann vorher im Kirchenbüro (Tel. 6 04 91 56).