Die Fahrrad-Werkstatt – immer donnerstags von 17-19 h

Wer seit Beginn der Sommerferien auf der Lindenallee zum Gemeindehaus ging, hat vielleicht bemerkt, dass links vom Weg ein kleines Holzhaus entstanden ist. Die Kirchengemeinde stellte den Bauplatz zur Verfügung, damit der Freundeskreis Asyl eine kleine Fahrrad-Werkstatt für die Bewohner des Heims an der Rodenbeker Straße einrichten kann. „Bauleiter“ war Erwin Munzke, der in seinen bisherigen 87 Lebensjahren schon ganz andere Baumaßnahmen in Angriff genommen hat: Baustellen in Nordafrika, Rohrleitungen im Gärtnerhof am Stüffel oder sein eigenes Haus in Lemsahl. Nach schleppendem Beginn fanden sich engagierte Helfer, die ihn beim Bau kräftig unterstützten, so dass das Ehepaar Munzke zum Dank für die Erbauer nach Beginn der Sommerferien zu einem kleinen Richtfest einlud. Beim überraschend einsetzenden Regenschauer kamen sich die Gäste näher und konnten feststellen, dass das Häuschen als Unterstand für 15 Personen reichte!

(Richtfest-Foto oben rechts: 3. von rechts: Erwin Munske)

Inzwischen haben die Männer von der Fahrradwerkstatt das Haus übernommen und weiter ausgestattet. Leiter ist Amon Ott, der sich auf dem Kirchengrundstück als ehemaliger „Zivi“ noch bestens auskennt. Er führt immer donnerstags von 17 bis 19 h im und neben dem Haus mit seinen Kollegen kleine Reparaturen an den Rädern der Heimbewohner aus; für größere Arbeiten werden die defekten Räder in die Werkstatt im Senator-Neumann-Heim gebracht.

Amon Otts Gruppe kann noch Unterstützung gebrauchen:

Wer hat Lust am „Schrauben“ oder kann helfen, die Reihenfolge der Wartenden zu organisieren?  Dann kommen Sie doch einfach donnerstags vorbei!

Ingrid Prager

(Fotos: Lagemann, Elyas, Prager)

Jakob gibt nicht auf – KINDERBIBELWOCHE in den Herbstferien

„Jakob gibt nicht auf“ – Einladung zur Kinderbibelwoche in den Herbstferien!

Für Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren bietet die Kirchengemeinde Bergstedt in den Herbstferien eine Kinderbibelwoche an. Zwei Brüder stehen diesmal im Mittelpunkt dieser Tage: Jakob und Esau. Es geht um die Frage: Was steht wem zu? Es geht um Eifersucht, um List und Betrug, um Lebensträume, Kampf und schließlich Versöhnung. Kurzum um all das, was unser Leben ausmacht. Und zu all dem gibt Gott seinen Segen.

Mit Spielen, Bastelarbeiten und vielen Liedern vertiefen die Kinder das Gehörte und Erlebte in kleinen Gruppen.

Die Kinderbibelwoche findet statt von Dienstag, den 17. Oktober bis Freitag, den 20. Oktober jeweils von 9 Uhr bis 12.30 Uhr im Gemeindehaus in Bergstedt. Am Sonntag, den 22. Oktober findet um 10 Uhr der Abschlussgottesdienst in der Kirche statt.

Wer in der Woche eine längere Betreuungszeit der Kinder zwischen 8 Uhr und 15 Uhr benötigt, gibt dies bitte bei der Anmeldung mit an.

Zur Kinderbibelwoche ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte melden Sie Ihr Kind bis zum 8. Oktober im Kirchenbüro an: Tel.: 6049156 oder info@kirchebergstedt.de.

10.12.2017: Georg Friedrich Händel: Der Messias

in unserer Bergstedter Kirche mit

Christiane Canstein, Sopran

Juliane Sandberger, Alt

Timo Rößner, Tenor

Ronaldo Steiner, Bass

und der Kantorei Bergstedt,  Leitung: Corinna Pods

Karten von € 8,- bis € 18,- ab 27.11. im Kaufhaus Hillmer erhältlich, Restkarten an der Abendkasse

AUS DEM KIRCHENGEMEINDERAT

VERÄNDERUNGEN AUF DEM KIRCHENGRUNDSTÜCK

Nun haben ja die lang ersehnten Bauarbeiten auf dem Kirchengelände begonnen. Das alte Pastorat ist abgerissen, damit ein neuer Bau des Kindergartens beginnen kann. Damit verbunden ist für uns auch die Planung der Erneuerung der alten Abwasserleitungen des Gemeindehauses.

Im Zuge der Baumaßnahmen musste der Parkplatz an der Bergstedter Kirchenstraße 7 aufgegeben werden, so dass zu- künftig nur noch der Parkplatz am Volksdorfer Damm zur Verfügung steht. Dies ist grundsätzlich ausreichend, allerdings nur dann, wenn dieser Parkplatz auch in vollem Umfang für die Besucher von Kirche, Kindergarten und Gemeindehaus zur Verfügung steht. In der Vergangenheit haben wir ein paar Fremdparker stillschweigend toleriert. Durch den Wegfall des Parkplatzes an der Bergstedter Kirchenstraße ist der Parkplatzbedarf zu gewissen Stoßzeiten aber so groß, dass wir jetzt gegebenenfalls unbefugt parkende Fahrzeuge entfernen lassen müssen. Wir bitten daher um Verständnis und bitten diejenigen, die nicht die kirchlichen Räume nutzen wollen, in den umliegenden Straßen zu parken.

In jedem Fall bitten wir darum, den mit Kopfstein gepflasterten Weg vom Volksdorfer Damm zum Gemeindehaus in keinem Fall zum Parken zu benutzen, auch dann nicht, wenn der Parkplatz voll ist und Sie an einer kirchlichen Veranstaltung teilnehmen möchten. Der Bodenbelag ist dafür nicht gemacht und wir haben bereits am Rand erste Schäden. Außerdem sollte es auch der Respekt vor dem denkmalgeschützten Ensemble von Kirche und Gemeindehaus verbieten, außerhalb der gekennzeichneten Parkflächen zu parken.

Für die Dauer der Baumaßnahmen musste auch der Fußweg zur Bergstedter Kirchenstraße vorübergehend geschlossen werden. Nach Fertigstellung des Kindergartens wird der Weg ein bisschen nach Westen verschwenkt wieder zur Bergstedter Kirchenstraße führen, so dass dann die Durchwegung unseres Kirchengrundstücks wieder möglich ist.

WAHL DER KIRCHENKREISSYNODE

Nach der Kirchenwahl vor einem halben Jahr wird nun in einem nächsten Schritt die Kirchenkreis-Synode gewählt. Dies geschieht durch die Kirchengemeinderäte. Damit sich jedes Gemeindeglied davon überzeugen kann, dass alles mit rechten Dingen zu geht, ist die Wahlhandlung öffentlich. Sie endet im Rahmen einer Kirchengemeinderatssitzung am 14. September um 19.30 Uhr im Gemeindehaus statt.

Wer mehr über die Arbeit des Kirchengemeinderates erfahren möchte, ist herzlich zur Gemeindeversammlung am Sonntag, den 12. November im Anschluss an den Gottesdienst eingeladen.

Peter-Christian Ochs Richard Tockhorn

O Tannenbaum – 8. November 2017 – Schmuckherstellung für unseren Tannenbaum

Bis Weihnachten ist es noch so lange hin…  Aber wir wissen auch, dann geht es plötzlich ganz schnell und wir kommen mit den Vorbereitungen gar nicht mehr hinterher. Daher erlauben wir uns bereits in dieser Zeit vom Tannenbaum zu sprechen.

Der mit echten Kerzen geschmückte Weihnachtsbaum ist für viele Menschen besonders faszinierend und führt dazu, dass sich viele Menschen am Heiligen Abend gerade in unsere Kirche aufmachen. In letzter Zeit wurde aber kritisiert, dass der Tannenbaum ansonsten nicht besonders vielseitig geschmückt ist. Das möchten wir gerne ändern. Und so möchten wir in einer gemeinsamen Aktion Schmuck für unseren großen Tannenbaum in der Kirche herstellen. Alle die Lust am Basteln haben sind herzlich eingeladen. Wir treffen uns am

Mittwoch, dem 8. November um 20 Uhr im Gemeindehaus.

Für Bastelmaterial ist gesorgt. Wer eine gute Idee hat, kann sich gerne vorab im Kirchenbüro melden. (Tel.: 6049156)

In einer gemeinsamen Aktion am 3. Advent werden wir dann den Tannenbaum im Anschluß an den Gottessdienst schmücken

Ein Fagott für unsere neue Orgel

 

Wie klingt eigentlich ein Fagott? Diese Frage konnten alle die, die am 22. April 2017 um 18 Uhr im Konzert in der Bergstedter Kirche waren, nun wohl ohne langes Nachdenken beantworten. Die tiefen Töne beim Fagott klingen unaufdringlich voll, samtig und sonor; sie vermitteln mit ihrem kompakten, etwas schwerfälligen Klang eine besondere Sanftheit und Ruhe, können aber je nach thematischer Aufgabe auch ernst, würdevoll und majestätisch klingen. Die mittleren Töne sind intensiver als die tiefen; sie sind klar, elegant und melodiös. Ihr Klang reicht von strahlender Heiterkeit bis zu melancholischer Verzagtheit und Wehmut, ist aber auch gut für die Erzeugung sowohl unheimlicher, dämonischer als auch humoristischer und komischer Effekte. Die hohen Töne des Fagotts haben nicht dieselbe klare Klangqualität wie die mittleren und tiefen Töne, sondern werden oft als eng, gequetscht oder gepresst empfunden. So können vom Fagott Beklemmung, Klage, Jammer, Mühsal, Qual und Angst zum Ausdruck gebracht werden. Dieser große Tonreichtum macht den Fagottklang so besonders farbig.

Im Konzert war das Fagott (Ulrich Augstein) allein, im Zusammenspiel mit der Orgel (Corinna Pods) und auch mit der Querflöte (Anja-Marie Böttger) zu hören. Gespielt wurde Musik aus der Barockzeit, u.a. von Telemann, Bach und Händel. Den Konzertbesucherinnen und -besuchern wird der farbige Fagottklang sicher noch lange im Ohr geklungen haben. Es ist zu hoffen, dass dieser warme, satte Klang möglichst bald auch von der Orgel nach Einbau des noch fehlenden 16-Fuß-Fagott-Registers im Pedal erzeugt werden kann. Erst dann wird sie zu unser aller Freude ihr volles Klangvolumen entfalten. Bis es jedoch so weit ist, bedarf es noch ca. 16.500 Euro an Spenden. Darum freut sich die Gemeinde über jeden Betrag, der hilft, den Einbau so schnell wie möglich wirklich werden zu lassen. Ihre Spende überweisen Sie bitte auf das Konto des

Freundeskreises der Ev.-Luth. Kirche in Bergstedt e.V. bei der Haspa,

IBAN: DE 32 2005 0550 1058 2127 11 – Verwendungszweck: „Orgelneubau – Fagott“!

Für Ihre Spende erhalten Sie eine Spendenbescheinigung. Im Voraus schon einmal vielen Dank für Ihre Fagott-Unterstützung.

Anke Grot

 

Café International – sonntags 15-17 Uhr

Das parkähnliche schöne Grundstück rund um die Kirche im Zentrum von Bergstedt lädt ein zum Verweilen. Im Gemeindehaus öffnet an jedem Sonntag von 15 Uhr bis 17.30 Uhr in Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis Asyl ein Begegnungs-Café. So haben die Menschen nicht nur die Möglichkeit, die schöne 800 Jahre alte Kirche zu besichtigen und sich von den „Karkwiesern“ in die Geschichte einführen zu lassen(von April bis Oktober von 15 bis 17 Uhr), sondern darüber hinaus bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen den Sonntag zu genießen. Wer mag kann dabei anderen Menschen begegnen. Dazu sind alle Menschen eingeladen, die schon lange in Bergstedt wohnen, aber auch die, die jetzt als Flüchtlinge zu uns kommen und Begegnungsmöglichkeiten finden möchten. Und natürlich auch alle, die nur auf der Durchreise sind und unseren schönen Stadtteil besuchen.

Wir freuen uns auf alle Besucher.

Wir freuen uns auch über Menschen, die Zeit und Lust haben, dieses Projekt aktiv mit zu unterstützen und im Team des Begegnungs-Cafés mitzuarbeiten. Wenden Sie sich bitte an Pastor Tockhorn: 64 86 28 34 oder pastor.tockhorn@kirchebergstedt.de

Wir freuen uns auch über diejenigen, die gelegentlich einen Kuchen spenden können. Bitte melden Sie sich dann vorher im Kirchenbüro (Tel. 6 04 91 56).