10.-13. Mai 6. Jugendfestival in Ratzeburg

6. Jugendfestival der Nordkirche in Ratzeburg, 10.-13.Mai

„Echt jetzt“ lautet das Motto des kommenden Heaven Festivals.

Es leitet sich aus dem Johannes- Evangelium im Neuen Testament der Bibel ab. „Euer Herz lasst euch nicht verwirren. Glaubt an Gott und glaubt an mich“ sagt Jesus darin zu seinen Jüngern. So ist dieses Motto eine Chance, sich neu mit einer Welt auseinanderzusetzen, in welcher sich angesichts einer wahren Informationsflut bis hin zu Fake-News immer häufiger die Frage stellt, was heutzutage noch wirklich glaubwürdig ist.

Nähere Informationen und Anmeldung:  Jugendbüro Rockenhof 5, 22359 Hamburg
regionjugend@kirche-in-volksdorf.de
(040) 603 76 41 oder 0151-1405128
Flyer mit Anmelde’schnipsel‘ und genauen Informationen werden ausliegen.

Taizé-Andacht

Eine Pause mitten in der Woche!
Wir wollen im manchmal so unruhigen Alltag innehalten und uns auf Gott besinnen. Kurze, inhaltlich interessante, mit viel Gesang konzipierte Andachten machen diese besondere Form aus. Sie sind kürzer als gewöhnliche Gottesdienste und werden von Jugendlichen gestaltet. Jung und Alt sind herzlich eingeladen, nicht nur zur Teilnahme, sondern gerne auch zur Mitwirkung im Vorbereitungskreis!

Wir treffen uns immer (außer in den Hamburger Schulferien) am 1. Mittwoch im Monat um 19 Uhr in der Tageslichtkapelle St. Gabriel, Sorenremen 16, 22359 Hamburg-Volksdorf.
Die nächsten Termine:

Mittwoch, 4.4. 2018 und Mittwoch, 2.5. 2018

Über neue und alte Bergstedter

Das Café International ist inzwischen zu einer bekannten Einrichtung geworden: Jeden Sonntag zwischen 15 und 17 Uhr treffen sich alteingesessene Bergstedter mit neuen Bewohnern des Stadtteils und Besuchern, die „nur mal so“ vorbei kommen, um unsere schöne Kirche zu sehen. Bei Kaffee, Tee und Kuchen sitzen Menschen zusammen, die einfach einen Klönschnack halten wollen, Lust auf eine Partie Schach haben oder ihre Deutsch-Kenntnisse erproben wollen. Nebenbei erfährt man viel Neues über die Heimat der Anderen und knüpft neue Bekanntschaften. Durchschnittlich 40 bis 60 Menschen kommen ins Gemeindehaus. Daraus haben sich auch schon gegenseitige Hilfsangebote ergeben: Alt-Bergstedter helfen beim Arzt- oder Behördenbesuch, Flüchtlinge haben kräftig geholfen beim Leerräumen des alten Pastorats und verstärken auch seit kurzem unsere Gartentruppe. Auf gute Nachbarschaft!

Ingrid Prager