KGR Mitglieder neu

Aus dem Kirchengemeinderat

Wer aufmerksam über unser Kirchengelände geht, kann immer wieder Veränderungen feststellen. Zum Beispiel ist der Weg neben dem neuen Kindergarten inzwischen beleuchtet. Manche so einfach aussehende Prozesse dauern ungewöhnlich lange. Inzwischen hat es auch jeder gesehen: die zwei großen Lebensbäume vor dem alten Gemeindehaus sind fort! Warum? Beide Bäume standen schon von Anfang an zu dicht am Gebäude. Der Stamm des rechten Baumes war nur einige Zentimeter von der Gebäudeecke entfernt und schädigte mit Wurzeln und Wasser stark das Mauerwerk und die Regenwasserleitung. Die Folge war Schimmel im Gebäude, die Regenwasserleitung war durchwurzelt und nicht zu retten. Wir fällen Baume nur, wenn es dazu einen triftigen Grund gibt – sonst bekommt man auch keine Genehmigung. Das Pastorat ist über 30 Jahre bewohnt worden und nun wurde es Zeit, hier vor einer Neuvermietung zu renovieren: ein neuer Anstrich für Fenster und Türen der Gebäudehülle waren erforderlich, auch der Tischler musste hier einiges richten. Bei der Heizung ist die Regelung zu erweitern. In jedem Fall tun wir alles Notwendige, um so schnell wie möglich eine Vermietung zu ermöglichen, aber die Gesamtsituation ist recht speziell. Wir sind zuversichtlich. Aber auch inhaltlich bereitet der KGR Veränderungsprozesse vor. Die Fusionsgespräche mit den Kirchengemeinden Lemsahl-Mellingstedt und Wohldorf-Ohlstedt starten.

Peter-Christian Ochs

Richard Tockhorn