Über neue und alte Bergstedter

Das Café International ist inzwischen zu einer bekannten Einrichtung geworden: Jeden Sonntag zwischen 15 und 17 Uhr treffen sich alteingesessene Bergstedter mit neuen Bewohnern des Stadtteils und Besuchern, die „nur mal so“ vorbei kommen, um unsere schöne Kirche zu sehen. Bei Kaffee, Tee und Kuchen sitzen Menschen zusammen, die einfach einen Klönschnack halten wollen, Lust auf eine Partie Schach haben oder ihre Deutsch-Kenntnisse erproben wollen. Nebenbei erfährt man viel Neues über die Heimat der Anderen und knüpft neue Bekanntschaften. Durchschnittlich 40 bis 60 Menschen kommen ins Gemeindehaus. Daraus haben sich auch schon gegenseitige Hilfsangebote ergeben: Alt-Bergstedter helfen beim Arzt- oder Behördenbesuch, Flüchtlinge haben kräftig geholfen beim Leerräumen des alten Pastorats und verstärken auch seit kurzem unsere Gartentruppe. Auf gute Nachbarschaft!

Ingrid Prager