Schutzkonzept für unsere Kirchen

Wir freuen uns sehr über die Erleichterungen und hoffen, dass Sie wir Sie bald in einer unserer schönen Kirchen begrüßen zu dürfen. Und wir freuen uns sehr über Menschen, die uns bei den Aufgaben unterstützen.

Schutzkonzept für die Durchführung von Gottesdiensten und Andachten in der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Oberalster-Bergstedt, Stand: 8.April 2022

Für die Durchführung von Gottesdiensten und Andachten gilt im Hinblick auf die Vorgaben der Hamburgischen SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung nachstehendes Schutzkonzept:

  1. Voraussetzungen für die Teilnahme

Nicht an Gottesdiensten teilnehmen dürfen Menschen

  • –  mit typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus (insbesondere, Husten, Fieber, Schnupfen, eine Störung oder der Verlust des Geruchs- oder Geschmackssinns und akute Atemnot),
  • –  für die eine gesetzlich oder behördlich angeordnete oder ärztlich angeratene Absonderung, Quarantäne oder Isolation vorliegt.
  1. FFP2-Maskenpflicht

In geschlossenen Räumen muss während des gesamten Gottesdienstes (inklusive Betreten und Verlassen des gottesdienstlichen Ortes) eine FFP2-Maske (ohne Ausatemventil) getragen werden.

Kinder zwischen 6 und 14 Jahren dürfen stattdessen eine medizinischer Mund-Nasen- Bedeckung (OP-Maske) benutzen. Kinder unter 6 Jahren sind von der Maskenpflicht ganz befreit.

Die am Gottesdienst Mitwirkenden können die Maske abnehmen, wenn sie liturgische oder vergleichbare Handlungen vornehmen. Gemeindeglieder können die Maske beim Empfangen des Abendmahls abnehmen.

  1. Ablauf der Gottesdienste

Das Singen der Gemeinde ist in geschlossenen Räumen nur mit Maske, im Freien auch ohne Maske erlaubt.

  1. Desinfektion und Lüftung

Häufig berührte Oberflächen wie Türgriffe, Lesepulte, Handläufe und alle liturgischen Gegenstände werden vor dem Gottesdienst desinfiziert. Die Sanitäranlagen werden regelmäßig gereinigt.

Vor und während des Gottesdienstes werden die Kirchen ausreichend gelüftet. Wenn mehrere Gottesdienste hintereinander gefeiert werden, wird zwischen diesen ausreichend lange Zeit gelüftet werden.

Am Eingang der Kirchen besteht die Gelegenheit zur Händedesinfektion, in den Sanitäranlagen besteht die Gelegenheit zum Waschen der Hände.

  1. Sonstiges

Dieses Schutzkonzept wird auf der Internetseite der Gemeinde veröffentlicht. Auf die Voraussetzungen für die Teilnahme an Gottesdiensten und die einzuhaltenden Verhaltensregeln nach diesem Schutzkonzept wird zudem an den Zugängen zu den Gottesdienstorten durch Aushänge hingewiesen.

Für jeden Gottesdienst sind, je nach Ort und zu erwartender Anzahl der Teilnehmenden, ausreichend Küsterinnen und Küster vorzusehen, die in dieses Schutzkonzept eingewiesen werden und auf seine Einhaltung achten.