REGELMÄSSIGE ABENDGOTTESDIENSTE IN DER BERGSTEDTER KIRCHE

In diesem Jahr hat sich der Kirchengemeinderat über seinen Gottesdienstausschuss in besonderer Weise der Gestaltung der sonntäglichen Gottesdienstes angenommen. Dabei hat der Kirchengemeinderat beschlossen, dass ab Januar 2019 an einem Sonntag im Monat statt des vormittäglichen Gottesdienstes ein Abendgottesdienst um 18 Uhr stattfinden soll. Langfristig soll das immer der letzte Sonntag im Monat sein. Im ersten Jahr wird es davon ein paar Ausnahmen geben, da einige Sonntage schon anderweitig geplant waren.

Mit der Reihe der Abend- gottesdienste möchten wir dem Umstand Rechnung tragen, dass für viele Menschen der morgendliche Gottesdienst nicht gut in die familiäre Sonntagsgestaltung passt. Wir möchten damit bewusst ein Alternativangsebot auch über die Gemeindegrenzen hinaus schaffen. Die Abendgottesdienste sollen auch eine besondere Form haben. Es wird einen festen und vertrauten liturgischen Rahmen geben, gleichwohl viel Raum zur individuellen

Gestaltung ermöglichen. Die Abendgottesdienste werden von einem Team vorbereitet und haben eine besondere musikalische Ausgestaltung. In den Ferienzeiten finden keine Abendgottesdienste statt.

Der erste Gottesdienst in dieser Reihe findet am 27. Januar 2019 um 18 Uhr statt. Er steht anlässlich des Holocaust-Gedenktages unter der Überschrift „Wider das Vergessen“. Beginnen werden wir den Gottesdienst am Mahnmal für die Opfer des Konzentrationslagers Sasel auf unserem Kirchhof und ihn dann in der Kirche fortsetzen. Ein Gottesdienst am 24. Februar wird „Musik der 80er Jahre“ in den Mittelpunkt stellen. Mit dabei ist der Popchor-Bergstedt der jungen Musikakademie.