AUS DEM KIRCHENGEMEINDERAT

VERÄNDERUNGEN AUF DEM KIRCHENGRUNDSTÜCK

Nun haben ja die lang ersehnten Bauarbeiten auf dem Kirchengelände begonnen. Das alte Pastorat ist abgerissen, damit ein neuer Bau des Kindergartens beginnen kann. Damit verbunden ist für uns auch die Planung der Erneuerung der alten Abwasserleitungen des Gemeindehauses.

Im Zuge der Baumaßnahmen musste der Parkplatz an der Bergstedter Kirchenstraße 7 aufgegeben werden, so dass zu- künftig nur noch der Parkplatz am Volksdorfer Damm zur Verfügung steht. Dies ist grundsätzlich ausreichend, allerdings nur dann, wenn dieser Parkplatz auch in vollem Umfang für die Besucher von Kirche, Kindergarten und Gemeindehaus zur Verfügung steht. In der Vergangenheit haben wir ein paar Fremdparker stillschweigend toleriert. Durch den Wegfall des Parkplatzes an der Bergstedter Kirchenstraße ist der Parkplatzbedarf zu gewissen Stoßzeiten aber so groß, dass wir jetzt gegebenenfalls unbefugt parkende Fahrzeuge entfernen lassen müssen. Wir bitten daher um Verständnis und bitten diejenigen, die nicht die kirchlichen Räume nutzen wollen, in den umliegenden Straßen zu parken.

In jedem Fall bitten wir darum, den mit Kopfstein gepflasterten Weg vom Volksdorfer Damm zum Gemeindehaus in keinem Fall zum Parken zu benutzen, auch dann nicht, wenn der Parkplatz voll ist und Sie an einer kirchlichen Veranstaltung teilnehmen möchten. Der Bodenbelag ist dafür nicht gemacht und wir haben bereits am Rand erste Schäden. Außerdem sollte es auch der Respekt vor dem denkmalgeschützten Ensemble von Kirche und Gemeindehaus verbieten, außerhalb der gekennzeichneten Parkflächen zu parken.

Für die Dauer der Baumaßnahmen musste auch der Fußweg zur Bergstedter Kirchenstraße vorübergehend geschlossen werden. Nach Fertigstellung des Kindergartens wird der Weg ein bisschen nach Westen verschwenkt wieder zur Bergstedter Kirchenstraße führen, so dass dann die Durchwegung unseres Kirchengrundstücks wieder möglich ist.

WAHL DER KIRCHENKREISSYNODE

Nach der Kirchenwahl vor einem halben Jahr wird nun in einem nächsten Schritt die Kirchenkreis-Synode gewählt. Dies geschieht durch die Kirchengemeinderäte. Damit sich jedes Gemeindeglied davon überzeugen kann, dass alles mit rechten Dingen zu geht, ist die Wahlhandlung öffentlich. Sie endet im Rahmen einer Kirchengemeinderatssitzung am 14. September um 19.30 Uhr im Gemeindehaus statt.

Wer mehr über die Arbeit des Kirchengemeinderates erfahren möchte, ist herzlich zur Gemeindeversammlung am Sonntag, den 12. November im Anschluss an den Gottesdienst eingeladen.

Peter-Christian Ochs Richard Tockhorn