KGR Mitglieder neu

Dach, Turm, Heizung, Fusion – AUS DEM KIRCHENGEMEINDERAT

Im Frühjahr konnte das Dach des Chorsaales neu gedeckt werden und ist nun für die nächsten 30 Jahre gerüstet. Auch wurden hier zwei Rigolen – unterirdische Behälter zur Aufnahme und Versickerung von Regenwasser – vergraben, um das Regenwasser besser abzuleiten.

Bei der Neuvermietung des Pastorats hat die Corona-Pandemie nicht gerade geholfen, umso glücklicher sind wir, dass es hier trotzdem weitergeht. Dank Berthold Kleta will der KIJU, die Kinder- und Jugendhilfe des DRK Hamburg dabei das leerstehende Pastorat etwas umbauen und zukünftig als Unterkunft für Jugendlichenutzen. Es ist eine Mietzeit für 10 Jahre geplant, in der das recht große Gebäude 10 Jugendlichen ein Zuhause bieten wird. Der Nutzungsbeginn wird Januar 2021 sein, bereits vorher erfolgt der Umbau, die erforderliche Genehmigung liegt bereits vor. Wir freuen uns, dass hier wieder Leben einkehrt!

Die Vorbereitungen für die im Jahr 2021 geplante Sanierung des Kirchturmes und der Kirchenfenster ist durch Corona etwas ins Stocken geraten. Er ist noch nicht genau absehbar, ob die Maßnahme zum angedachten Zeitpunkt durchgeführt werden kann, oder vielleicht noch ein Jahr warten muss. Möglicherweise werden zuerst nur die Fenster restauriert und damit gegen die Witterungseinflüsse geschützt, denn die Untersuchungen und Abstimmungen mit dem Denkmalschutz gestalten sich bei dem 400 Jahre alten Turm schwieriger als erwartet. So lange wie dieser nun steht, kommt es auf das eine Jahr nun auch nicht mehr an.

Da drängt die defekte Heizungsanlage des Gemeindehauses schon deutlich mehr. Vor Beginn der kommenden Heizperiode muss unbedingt eine neue Wärmeerzeugung installiert werden.

Daneben laufen die Planungen für dieGemeindefusion mit Lemsahl-Mellingstedt und Wohldorf-Ohlstedt auf Hochtouren. Eine Steuerungsgruppe hat einen Entwurf für eine Fusionsvereinbarung erstellt, die im November im Rahmen von Gemeindeversammlungen vorgestellt werden.

In Bergstedt findet die Gemeinde-versammlung am Donnerstag, dem 12. November um 19.30 Uhr in der Aula der Stadtteilschule statt. Die Beratungen liegen gut im Zeitplan, so dass der geplante Zusammenschluss zum 1. Januar 2022 erfolgen kann.

Peter-Christian Ochs

Richard Tockhorn